Bilderglas

Optimaler Schutz für Ihr Bild - 6 Glassorten zur Auswahl

 

Das Nielsen Bilderglas ist auf die unterschiedlichen Bedürfnisse in der Einrahmung von Kunstwerken, Zeichnungen, Bildern und Gemälden, sowie für Fotografie und Kunstdrucken konzipiert.

Als Basismaterial für alle beschichteten Nielsen Bildergläser wird hochtransparentes Weißglas* eingesetzt. Aufgrund seiner hohen Transmission (Lichtdurchlässigkeit) erreicht genügend Licht das eingerahmte Objekt, um es gestochen scharf und farbgetreu zur Geltung zu bringen.

Mit einer innovativen Produktionsmethode werden die Bildergläser - den unterschiedlichen Anforderungen entsprechend hauchdünn von beiden Seiten beschichtet. In der Fachsprache nennt man diesen Prozess "interferenz-optische Entspiegelung", ähnlich angewendet wird diese Methode auch bei Brillengläsern.

Normalglas oder Floatglas hat einen Reflexionsgrad von ca. 8%. Mit der Beschichtung wird der Reflextionsgrad bei den Nielsen Bildergläsern auf unter 1% minimiert. Der Betrachter nimmt somit das Bilderglas fasst nicht mehr wahr und kann sich vollkommen auf das Kunstprojekt konzentrieren.

Jede Beschichtung erzeugt je nach den eingesetzten Beschichtungsmaterialien eine bläuliche oder grünliche Reflexionsfarbe. Anders als sonst, werden Sie bei den Bildergläsern feststellen, dass die Reflexionsfarbe gleichmäßig und ohne Verzerrungen auf der Glasfläche erscheint. Dieses zeugt von einer qualitativ hochwertigen Beschichtung und zeichnet die Nielsen Bildergläser besonder aus.

Ein weiterer Vorteil ist die zuletzt aufgetragene Schutzschicht**, die das Bilderglas kratzunempfindlicher macht. Außerdem ist die Oberfläche der Schutzschicht sehr glatt, wodurch die Nielsen Bildergläser sehr leicht zu reinigen sind.

 

*gilt nicht für das ClearColour UV99 und True Colour Super Clear

**gilt nicht für das Super Reflex Control und True Colour Super Clear

Wussten Sie Schon   "Jede natürliche oder künstliche Lichtquelle sendet mehr oder weniger UV-Strahlung aus.  UV Schutz fängt mit einem UV-Filter an, der über 90% der UV-Strahlung herausgefiltert (absorbiert) und so nicht an das Kunstwerk heranlässt. Gemessen wird im Lichtspektrum von 280 - 380 nm, dieses entspricht dem schädlichen UV-B und UV-A Bereich. Erfüllt ein Bilderglas diese Anforderungen, dann spricht man von einem optimalen Museumsglas."

Glas Broschüre

Letzte Änderung am 10.10.2019
PDF-Dokument
Dateigröße: 1 MB